'45 Grad' – Rostocks erste Boulderhalle

Im Dezember beginnen auf dem Gelände der ehemaligen Neptunwerft die Bauarbeiten für Rostocks erste Boulderhalle (auf dem Gelände der ehemaligen Neptunwerft / Am Kayenmühlengraben 2). Die Eröffnung ist im Mai 2017 geplant. Die Hallengrundfläche von ca. 1.000 Quadratmetern wird ausreichend Platz für eine Menge Kletterspaß bieten. Ein Café mit Innen- und Außenbereich lädt zum Verweilen ein.

Georg Hasselberg, der Gründer und künftige Betreiber der Boulderhalle, ist selbst begeisterter Kletterer. Er blickt auf langjährige Erfahrungen im Klettersport zurück - sowohl im Wettkampfsport als auch an Felswänden im Freien. Das Konzept der Halle beschreibt er so: "Die '45 Grad' soll dazu einladen, Freunde zu treffen, sich an Routen verschiedener Schwierigkeitsgrade auszuprobieren oder einfach nur einen Kaffee zu trinken." Die zentrale Lage der Boulderhalle in der KTV sei perfekt, fügt er hinzu. Für Rostocks Einwohner und Studenten wird sie nach Feierabend und am Wochenende auf kurzen Wegen erreichbar sein.

Bouldern
Bouldern ist Klettern in Absprunghöhe – in Hallen an Kletterwänden oder in der Natur an Felsblöcken. Eine Sicherung durch Seile oder Gurte ist nicht nötig – auch, weil dicke Weichbodenmatten die Landung abfedern. Die Bandbreite des Boulderns ist dabei immens: Einsteiger und Kinder haben mit soliden Griffen in geringen Abständen schnell Erfolgserlebnisse und jede Menge Spaß sowieso. Andere Routen erfordern kontinuierliches Training von Kraft und Technik. Seit den 1970er Jahren ist das Bouldern eine eigene Disziplin des Sportkletterns und wird immer populärer.

Auch Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling begrüßt das Projekt: „Rostock ist eine Sportstadt – das zeigen unsere umfassenden Investitionen in Sportstätten für den Schul- und Breitensport und die Vielzahl sportbegeisterter Rostocker. Umso mehr freut mich das private Engagement für die '45 Grad'.“ In der Vorbereitungsphase erlebte der Gründer viel Hilfsbereitschaft und Ermutigung. Rostock Business half entscheidend bei der Suche nach einem geeigneten Standort. Ebenso wäre das Projekt ohne die wohlwollende Unterstützung vieler Rostocker bei der Planung, Finanzierung und Genehmigung nicht möglich geworden. Der Gründer dankt allen Beteiligten und freut sich auf die Eröffnung der Halle.

Mehr Informationen gibt es hier.

« Zurück

Ihre Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.