Reise der Rostocker Wirtschaftsförderung nach St. Pölten

Ab morgen reisen Vertreter der Hansestadt Rostock in die niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten. Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling, der Geschäftsführer von Rostock Business, Christian Weiß,  Siegrid Hecht, Betriebsleiterin des KOE Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt sowie Vertreter des Seehafens werden sich über wirtschaftliche Herausforderungen und Erfolge informieren sowie die Hansestadt Rostock bei offiziellen Veranstaltungen und Unternehmensbesuchen präsentieren. Auf dem Besuchsprogramm stehen Unternehmergespräche- und besuche, u. a. beim Kunststoffhersteller Sunpor Kunststoff GesmbH und der Firma Egger und der offizielle Neujahrsempfang der Landeshauptstadt.

„Trotz aller geografischen Unterschiede haben beide Städte ganz wesentliche Gemeinsamkeiten. Sowohl Rostock als auch St. Pölten sind herausragende Wirtschafts- und Bildungsstandorte, freuen sich über stetig steigende Einwohnerzahlen und eine positive wirtschaftliche Entwicklung. Auf Basis dieser Gemeinsamkeiten können wir zahlreiche Ideen, Erfahrungen und Kontakte in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Stadtentwicklung miteinander austauschen,“ freut sich Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling auf den Besuch in St. Pölten.

Die Landeshauptstadt St. Pölten ist mit mehr als 52.000 Einwohnern die größte Stadt des österreichischen Bundeslandes Niederösterreich. Gute Kontakte in den deutschsprachigen Raum hatten es in den letzten Jahren ermöglicht, erfolgreiche Wirtschaftsreisen für die St. Pöltener Wirtschaftstreibenden zu organisieren. Bereits im September vergangenen Jahres bereiste eine 40-köpfige Wirtschaftsdelegation aus St. Pölten auf Einladung der Fritz Egger GmbH in Wismar, die auch eine Privatbrauerei und ein Holzwerkstoffproduktion im Gewerbegebiet St. Pölten betreibt, die Hansestädte Wismar und Rostock sowie die Landeshauptstadt Schwerin.

Der von Rostock Business organisierte Gegenbesuch der Rostocker Vertreter ist nun eine Möglichkeit der persönlichen Standortwerbung für den Wirtschaftsstandort Rostock. „Internationale Kontakte sind für uns in Rostock eine Selbstverständlichkeit. Österreichische Unternehmen wie Liebherr oder Egger in Wismar haben in den vergangenen Jahren erfolgreich bei uns investiert. Wir haben in St. Pölten die Chance, uns vor 500 Unternehmern als Drehscheibe an der Ostsee zu präsentieren. Damit werden wir ein Publikum erreichen, für das wir sonst auf  Messen gehen müssten“, erläutert Christian Weiß, Geschäftsführer von Rostock Business.

« Zurück

Ihre Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.