Windenergie-Region Nordost auf der HUSUM WindEnergy 2012

Das Wind Energy Network und Rostock Business präsentieren bereits zum 5. Mal gemeinsam mit Unternehmenspartnern aus der Windenergiebranche die Windenergie-Region Nordost. Der Gemeinschaftsstand wurde mit 70 qm zur Präsenz auf der letzten HUSUM WindEnergy stark erweitert. Die ausstellenden Unternehmen stellen die Vielfalt und Kompetenz der Branche dar: 50 Hertz Offshore GmbH, Berufsfortbildungswerk GmbH (bfw),Geschäftsstelle Mecklenburg-Vorpommern, Bishop GmbH, Eisengießerei Torgelow GmbH, EnBW Ostsee Offshore GmbH c/o EnBW Erneuerbare Energien GmbH, Formstaal GmbH & Co. KG, Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP, Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH / South Baltic Offshore Wind Energy Regions, H&F Industry Control Panel GmbH, H.N. Krane GmbH & Co. KG, Nordex SE, Rotor Energy, Stahlbau Stieblich, tfc tools for composite GmbH, Wind-projekt Ingenieur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH, Wolfgang Lechner Schweißgeräteservice GmbH & Co. KG.

Im Rahmen des Gemeinschaftsauftritts findet am 19. September 2012 um 15.00 Uhr ein Standempfang (Halle 3, Stand 3E15) statt, zu dem Volker Schlotmann, Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern als Grußwortsprecher erwartet wird. Weiterhin wird bereits am ersten Messetag Harry Glawe Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern zum Standbesuch erwartet.

Nach der Inbetriebnahme des 1. deutschen Offshore-Windenergieparks „EnBW Baltic 1“ in der Ostsee vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns im Jahr 2011 wird mit den Bau des Offshore-Windparks EnBW Baltic 2 der nächste Meilenstein bei der Entwicklung dieser Zukunftstechnologie gesetzt. Mit 80 Windenergieanlagen im Vergleich zu EnBW Baltic 1 wird dieser viermal so groß und aufgrund von Wassertiefen bis 45m neue Herausforderungen bringen. „Auch an Land geht die Entwicklung weiter. So wurden durch die Landesregierung die Möglichkeiten geschaffen, die Eignungsflächen für Windparks in Mecklenburg-Vorpommern auf 1,5% der Landesfläche verdoppeln zu können. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und weiteren Entwicklung der Windenergiebranche“, so Minister Volker Schlotmann vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern.

„Um das positive Wachstum der On- und Offshore-Windenergie in der Nordost-Region zu dokumentieren, sind wir auch dieses Jahr auf der HUSUM WindEnergy vertreten. Mit dem stetigen Prozess von Ausbau und Wachstum der Windenergiebranche verfolgen wir sehr konkrete Industrie- und beschäftigungspolitische Zielsetzungen. Dabei soll u. a. die Offshore-Windenergiebranche wichtige Impulse für eine weitere Neuausrichtung und Vernetzung mit der klassischen maritimen Wirtschaft  liefern.“, so Andree Iffländer, Vereinsvorsitzender des Wind Energy Network e. V..

„Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder auf der HUSUM WindEnergy dabei sein zu können. Der Gemeinschaftsstand bietet für uns als mittelständisches Unternehmen die ideale Plattform, unsere Fachkompetenz und Erfahrungen aus den verschiedenen Onshore- und Offshore–Windparkprojekten zu präsentieren sowie wertvolle Kontakte zur Branche zu knüpfen“, so Erwin Kunz, Geschäftsführer von Rotor Energy.

Windenergiebranche in Mecklenburg-Vorpommern Windenergie heißt Wachstum, Nachhaltigkeit und Zukunft. Und Windenergie – speziell an der deutschen Ostsee und in der Nordost-Region als „Place to be“ – ist eines der bestimmenden Themen bei der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Windenergiebranche entwickelt sich weiter zu einem dynamischen Wirtschaftszweig. Durch den Einstieg von Unternehmen der maritimen Wirtschaft wie z. B. der Werft Nordic Yards in das Offshore-Windenergiegeschäft mit den Bau von Offshore-Konverterplattformen und zukünftig Offshore-Serviceschiffen weist die Branche in der Region ca. 6.000 Beschäftigte auf. Insbesondere die Hansestadt Rostock als Wirtschaftszentrum und Produktionsstandort der Windenergiebranche mit Firmen wie Nordex, e.n.o. energy, LIEBHERR und SEAR und deren Investitionen profitiert von dieser Entwicklung. Die Vielfalt der Unternehmen aus der Region hier zeigt dabei eindrucksvoll das umfangreiche Know-how der Branche. Auch der Fährhafen Sassnitz-Mukran hat mit dem Bau der Offshore-Base Mukran investiert und somit eine weitere Basis für den Bau und die Servicelogistik der geplanten Offshore-Windparks vor Rügen geschaffen. Mit einer Windenergienutzung von 46% Anteil am Nettostromverbrauch gehört das Land Mecklenburg-Vorpommern zu den führenden Bundesländern.

HUSUM WindEnergy Die HUSUM WindEnergy vom 18.-22. September 2012 in Husum erwartetet mit mehr als 36.000 Messebesucher aus 90 Ländern und rund 1.200 ausstellenden Unternehmen (Vgl. 2010 25.000 Fachbesucher aus 70 Ländern und rund 950 ausstellende Unternehmen). Damit spiegelt die Messe das Branchenwachstum wider und kann nahtlos an die Erfolge der letzten Jahre anschließen.

Rostock Business Rostock Business – die Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH – ebnet als kompetenter Dienstleister und Mittler zwischen Wirtschaft und Hansestadt den Kontakt zu Netzwerken wie dem Wind Energy Network und Entscheidern aus der Wirtschaft. Die Windenergiebranche ist eine der Wachstumsbranchen in Rostock als Wirtschaftszentrum des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Hafen- und Universitätsstadt mit Blick in den Ostseeraum.

Wind Energy Network e. V. Das Wind Energy Network ist das führende Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordost-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windenergiebranche in Deutschland. Mit derzeit 105 Mitgliedsunternehmen versteht sich der Verein als Plattform der gesamten Wertschöpfungskette der Branche (On- und Offshore) und setzt sich durch aktive Lobbyarbeit, Vernetzung, Bündelung von Informationen und Know-how für deren Stärkung ein.

« Zurück

Ihre Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.