Rostock liegt in einer der dynamischsten und chancenreichsten Wachstumsregionen Nordeuropas. Hier, zwischen den Großstädten Berlin, Hamburg und Kopenhagen, entwickelt sich die Life Science-Industrie rasant. Ungefähr 1.800 hochqualifizierte Arbeitskräfte sind in diesem Wachstumsmarkt beschäftigt, 700 Wissenschaftler arbeiten in den Forschungseinrichtungen des Landes. Die Erfolge hiesiger biotechnologischer Unternehmen und Institute sprechen für sich.

Standortstärken

  • Volluniversität Rostock mit zehn Fakultäten und über 14.000 Studenten
  • sehr gute Forschungsinfrastruktur und klinisches Umfeld mit zahlreichen Technologie- und Kompetenzzentren
  • internationale Kompetenzen in Medizintechnik und regenerativer Medizin
  • gutes Reservoir an hoch qualifizierten Fachkräften
  • Standort der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft

Perspektiven

Mecklenburg-Vorpommern hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt "Gesundheitsland Nr. 1" zu werden und fördert die Entwicklung der Gesundheitswirtschaft. Rostock bietet dafür sehr gute Chancen, am vorhandenen Potenzial zu partizipieren. Das Bewusstsein für die gesundheitliche Eigenverantwortlichkeit wächst. Die Ausgaben für Gesundheit werden in den kommenden Jahren erheblich steigen. Die zunehmende Vernetzung von Hotels, Reiseveranstaltern, Rehabilitationseinrichtungen, Hochschulen, Medizintechnikfirmen und lokalen Gewerbetreibenden aus dem Bereich Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation fördert die Entwicklung qualitativ hochwertiger Therapieangebote und gesundheitstouristischer Produkte in der Region Rostock. Die Ernährungswirtschaft in der Region Rostock trägt einen bedeutsamen Teil auf dem Weg zum Gesundheitsland bei. Es gibt neue Ansätze, die Sektoren Life Science und Ernährungswirtschaft zu verzahnen, um zusätzliche Absatz- und Ertragsmöglichkeiten mit Produktinnovationen im Bereich "Life Food" zu erschließen.

Und auch die Universität Rostock setzt auf zukunftsrelevante Themen und neue Profillinien. "Science and Technology of Life, Light and Matter" widmet sich dem Dreieck Naturwissenschaften - Ingenieurwissenschaften - Medizin, bei dem unter anderem neue Materialien und deren Interaktion mit Licht eine Rolle spielen.

Weiterführende Links:

BioCon Valley

Rostock Technology

Universität Rostock

Gesundheitsregion Rostock

Ihre Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.