800 Jahre Rostock auch auf der EXPO REAL - Stadtjubiläum spiegelt positive Entwicklung wider

 

Die aktuellen Investitionen zeigen auch 2018 die dynamische Entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock als Wirtschafts- und Immobilienstandort Nr. 1 im Nordosten und wachsende Regiopolregion auf. 2018 feiert Rostock sein 800-jähriges Stadtjubiläum und dokumentiert dies auch in seiner Präsentation am Messestand.

Seit 15 Jahren präsentiert sich Rostock auf der EXPO REAL und kann seitdem jährlich steigende Einwohnerzahlen vorweisen. Derzeit rund 210.000 Einwohner wissen urbanes Leben und Arbeiten am Wasser zu schätzen. Ein Anstieg auf 230.000 Einwohner bis 2035 wird prognostiziert. Diese Entwicklung sorgt stetig für neue Immobilieninvestitionen in Rostock, d. h. die Baukräne gehören zum festen Stadtbild in Rostock.

„Projekte in den Bereichen Gewerbe, Industrie und Wohnen wurden umgesetzt. Exemplarisch dafür stehen international tätige Unternehmen wie Centogene, Yamaton, NEPTUN Werft und die Genting Group mit den MV Werften, die in ihre Firmenstandorte investiert haben. Auch Start-ups und Dienstleistungsunternehmen erkennen zunehmend die Mehrwerte von Rostock als Stadt am Wasser und der damit verbundenen Lebensqualität als Argument bei der Fachkräftegewinnung. Der Seehafen Rostock mit seinem Logistikvorteil Kaikante sowie die Universität als Impulsgeber im Bereich Forschung & Entwicklung sind Kooperationspartner für die Unternehmen. Rostock wird auch zukünftig neue Entwicklungen gemeinsam mit Investoren aktiv gestalten“, so Christian Weiß, Geschäftsführer der Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH.

Die Möglichkeiten zum Leben und Arbeiten am Wasser sowie Produzieren in Hafennähe sind besonders gefragt. Langjähriger Partner des Messeauftritts der Hanse- und Universitätsstadt Rostock bei der EXPO REAL ist die ROSTOCK PORT GmbH. „Zum diesjährigen Angebotsportfolio von ROSTOCK PORT gehört in diesem Jahr insbesondere ein attraktives Hafengrundstück in unmittelbarer Kaikantennähe. In diesem Zusammenhang verweist ROSTOCK PORT auf die laufende Ausschreibung zur Verpachtung einer ca. 70.000 Quadratmeter großen Fläche. ROSTOCK PORT möchte insbesondere die Wertschöpfungstiefe im Fähr- und RoRo-Segment erhöhen und sucht Investoren, die Interesse an einem Terminal für den Umschlag, die Lagerung und die Distribution vorzugsweise rollend umgeschlagener, bahnaffiner Ladung haben“, sagt Dr. Gernot Tesch, Geschäftsführer der ROSTOCK PORT GmbH.

Mit dem Zuschlag für die Bundesgartenbauausstellung 2025 werden in den nächsten sieben Jahren weitere Meilensteine in der Stadtentwicklung gesetzt werden. Allein dafür wird ein Investitionsvolumen von rund 100 Mio. Euro rund um den Stadthafen im Citybereich Rostocks verbaut werden. Vorgesehen sind u.a. der Bau des Archäologischen Landesmuseums und einer Blumenhalle – später auch für Events nutzbar -, eine Brücke über die Warnow, ein Stadtpark mit Strand sowie ein Campus für Dienstleistungsunternehmen. Das Großevent wird weitere Investitionen im Bereich Hotellerie und Dienstleistung mit sich ziehen. Projekte mit einem Investitionsvolumen von mehreren hundert Millionen Euro sind in der Pipeline. Exemplarisch dafür stehen die Planungen für das neue Wohnquartier am Werftdreieck, die Entwicklungen am Neuen Markt, der Rosengarten und das geplante zweite Kreuzfahrtterminal. In den nächsten Jahren ist der Neubau von jährlich ca. 1.500 Wohneinheiten geplant, um der quantitativen und qualitativen Nachfrage nach Wohnraum gerecht zu werden. Die Ausweisung neuer Wohnungsbau- und Gewerbestandorte wird intensiv von der Stadtplanung geprüft. Es lohnt sich, den Fokus auf Rostock zu richten.

„Rostocks Weichen sind auf Zukunft gestellt“, informiert Roland Methling, Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt. „Unsere 800-jährige Stadt wird weiter an unsere Lebensader Warnow heranwachsen. Wir bauen ein neues Theater. Hier entsteht das Archäologische Landesmuseum. Und wir freuen uns darauf, Gastgeber für die Bundesgartenschau 2025 zu sein. Als den Nordosten Deutschlands prägende Regiopole freuen wir uns auf Partner, die uns bei diesem Wachstum begleiten.“

Über diese und weitere spannende Themen auch auf Landesebene können Sie sich auch dieses Jahr am Gemeinschaftsstand der zehn Messepartner informieren.

Wir laden Sie sehr herzlich ein! Erfahren Sie mehr am Messestand. Besuchen Sie die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Partner vom 8. bis 10. Oktober 2018 in der Halle B2 am Stand Nr. B2.141 auf der EXPO REAL (Messegelände, Paul-Henri-Spaak-Str. 12, 81829 München).

Standevents

  • Offizielle Eröffnung des Gemeinschaftsstandes: Montag, 8. Oktober 2018, 11.30 - 12.00 Uhr
  • Offizieller Standempfang: Dienstag, 9. Oktober 2018, 12.00 - 13.00 Uhr

Folgende Unternehmen beteiligen sich am Messeauftritt auf der EXPO REAL

  • CKS Bau und Projektentwicklung GmbH
  • Eigenbetrieb "Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock"
  • Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH
  • Krieger Projektentwicklung GmbH
  • Landeshauptstadt Schwerin
  • Ostseeblick Muhsal GmbH
  • ROSTOCK PORT GmbH
  • W&N Immobilienvertriebsgesellschaft mbH
  • WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH

Weitere Informationen zu Projekten und Ausstellern: http://www.rostock-business.de/.

EXPO REAL
Die EXPO REAL ist die bedeutendste B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa. Auf 64.000 m² Ausstellungsfläche in sechs Hallen werden erneut über 39.000 Teilnehmer aus 77 Ländern und über 1.760 ausstellende Unternehmen erwartet (Zahlen 2016). Dazu kommen rund 1.000 Journalisten und Medienvertreter und rund 400 Experten im Konferenzprogramm. Networking zu branchen- und länderübergreifenden Projekten, Investitionen und Finanzierungen, aktuelle Trends und Innovationen stehen im Fokus. Auf der EXPO REAL trifft sich die ganze Welt der Immobilien.

« Zurück

Ihre Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.