Rostock Business

Startseite / Projekte für Rostock / Erfolgsgeschichten / 

LIST Develop Commercial

Das frühere Gelände der Neptun-Werft in Rostock wandelt sich: Auf dem Dreiecksgrundstück an der Konrad-Zuse-Straße/Ecke Lübecker Straße haben vor einigen Wochen die Bauarbeiten für das Gebäudeensemble aus zwei Hotels und einem Bürokomplex sowie einer Parkfläche begonnen, das der Oldenburger Projektentwickler LIST Develop Commercial entwickelt.

Unterstützung bekam das Projektteam des Entwicklers bei seiner Arbeit von den prasch buken partner architekten partG mbB aus Hamburg. Frank Buken, Geschäftsführer von den prasch buken partner architekten partG mbB, legt die optischen Besonderheiten des Neubaus dar:

"Jedes Haus des Dreierkanons spricht seine eigene Sprache, erinnert in der Materialität jedoch an die Backsteinarchitektur der umliegenden Werfthallen. Insbesondere die beiden Hotelbaukörper treten in einen direkten Dialog mit dem benachbarten Max-Planck-Institut. Die Baukörper wirken in ihrer Höhe als dominanter Hochpunkt am Eingang zum Areal der alten Neptun Werft."

Derzeit ist Generalunternehmer LIST Bau Rhein-Main auf der Baustelle dabei, für eines der beiden Hotels die Erdgeschosswände zu stellen und alles dafür vorzubereiten, dass in Kürze die erste Decke betoniert werden kann. Für das zweite Hotel werden gerade die Gründungsarbeiten abgeschlossen. Außerdem betoniert LIST Bau Rhein-Main die Stützen für die zukünftige Parkfläche im Erdgeschoss. In den kommenden Monaten wird das Gebäude dann Stockwerk um Stockwerk in die Höhe wachsen. Die Fertigstellung der Hotelgebäude kann voraussichtlich Ende 2020/Anfang 2021 gefeiert werden. Ein halbes Jahr später, im Sommer 2021, sollen dann auch die Arbeiten am Bürogebäude abgeschlossen sein

Neugierig darauf, wie der Neubau dann in der Realität aussieht, ist auch Claus Ruhe Madsen, Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock:

„Der Standort in zentraler Lage mit der direkten Nähe zur Unterwarnow ist durch seine Geschichte noch immer ein ganz besonderer. Die Rostockerinnen und Rostocker verbinden viele Erinnerungen mit diesem Gelände, weswegen wir glücklich sind, dass etwas entsteht, das diesen traditionsreichen Ort mit der Zukunft verbindet. Dank der Initiative der LIST Gruppe und der hervorragenden Vermittlungsarbeit von Rostock Business können wir ein neues Kapitel am Werftdreieck aufschlagen.“

Die Mieter der künftig für eine Hotelnutzung vorgesehenen Flächen standen bereits frühzeitig fest: Eines der beiden Hotels wird ein Arthotel ANA mit 150 Zimmern beherbergen, in den mittleren Gebäudeteil zieht B&B HOTELS mit 103 Zimmern ein. Das dreieckige Bürogebäude mit seinen 3.500 Quadratmetern ist derzeit noch nicht vermietet. Hier ist LIST Develop Commercial in Gesprächen mit potenziellen Mietern, Interessenten können sich jedoch weiterhin melden. Hier arbeitet die LIST Develop Commercial exklusiv mit dem Rostocker Unternehmen LUTTER Immobilien zusammen.

Nachhaltige Impulse am Werftdreieck

Es ist schön zu sehen, dass die Pläne, an denen wir lange Zeit gearbeitet haben, jetzt realisiert werden. Mit dem Gebäudeensemble, das sich durch einen zukunftsorientierten Nutzungsmix und eine an die Werft-Vergangenheit angelehnte Optik kennzeichnet, werden wir einen nachhaltigen Impuls für das Viertel setzen.“
Michael Garstka - Geschäftsführer von LIST Develop Commercial